Die Anzahlungsbürgschaft

Das Wichtigste in Kürze - Anzahlungsbürgschaft

Zur Absicherung seiner Anzahlung, verlangt der Auftraggeber oftmals eine Anzahlungsbürgschaft vom Auftragsnehmer 

Der Auftragnehmer benötigt dazu eine Bürgschaftsversicherung
(= Avalrahmen). Alternativ eine Bankbürgschaft

Durch die Bürgschaft kann die Anzahlung reibungslos und schnell erfolgen.

Einzelbürgschaften sind auf Anfrage möglich

Die Kosten liegen bei
Versicherer: 1,1 -2,5%
Banken: 1,5 – 5,0%
der Bürgschaftssumme

 

Was ist eine Anzahlungsbürgschaft?

Anzahlungsbürgschaft Definition –

Absicherung von Ansprüchen des Auftraggebers (z. B. Bauherr) auf Rückzahlung geleisteter  Anzahlungen gegen den Auftragnehmer (z.B. Bauunternehmen). Die Absicherung wird von einer Versicherung oder Bank in Form einer sogenannten Anzahlungsbürgschaft gestellt. 

Durch die Bürgschaft kann die Anzahlung bedenkenlos erfolgen, da der Auftraggeber nun gegen einen eventuellen Leistungsausfall des Auftragnehmers abgesichert ist. 

Für die Bereitstellung der Anzahlungsbürgschaft fallen Kosten an, welche in der Regeln vom ausführenden Unternehmen getragen werden.

Die Anzahlungsbürgschaft wird oftmals auch als Vorauszahlungsbürgschaft bezeichnet.

Für was benötigt man eine Anzahlungsbürgschaft?

Damit Aufträge durchgeführt werden können, ist es oftmals notwendig, dass der Auftragsgeber (z.B. der Bauherr) dem Auftragnehmer (z.B. dem Bauunternehmen) eine Anzahlung leistet. Das Bauunternehmen kann von der Anzahlung beispielsweise Materialkosten bezahlen welche im Vorfeld des Auftrags bereits anfallen.

Dies stellt für den Auftraggeber ein Risiko dar. Geht der Auftragnehmer beispielsweise insolvent, so verliert er seine Anzahlung unter Umständen vollständig.
Um dieses Risiko abzusichern, fordert er in der Regel eine Bürgschaft auf die Anzahlung – eine Anzahlungsbürgschaft. Diese wird über eine Bankbürgschaft oder eine Bürgschaftsversicherung gestellt.

Wer benötigt eine Anzahlungsbürgschaft?

Zielgruppe / Zielbranche

Unternehmen, die im Rahmen ihrer Verträge und AGB mit Anzahlungen
arbeiten; Baubranche, Maschinen- und Anlagenbau.

Anzahlungsbürgschaft Höhe

Die Höhe der Anzahlungsbürgschaft beträgt maximal 100 % der geleisteten Anzahlung bzw. Vorauszahlung.

Anzahlungsbürgschaft Kosten

Üblicherweise bezahlt der Auftragnehmer die Anzahlungsbürgschaft Kosten. In einigen Fällen kommt es auch dazu, dass die Kosten der Anzahlungsbürgschaft vom Auftraggeber übernommen werden.

Die Anzahlungsbürgschaft kann über eine Bankbürgschaft oder über eine Bürgschaftsversicherung bzw. Kautionsversicherung erfolgen. Dabei stellt der Versicherer dem Unternehmer einen Avalrahmen zur Verfügung.

Die Anzahlungsbürgschaft Kosten einer Bürgschaftsversicherung liegen durchschnittlich bei rund 1,5% der Bürgschaftssumme. Die Kosten schwanken je nach Versicherer von 1,1 – 2,5%.
Banken erheben teilweise bis zu 5% der Bürgschaftssumme für Anzahlungsbürgschaft Kosten. Meist sind die Anzahlungsbürgschaft Kosten auch abhängig von der Bonität des Unternehmens, welche die Bürgschaft in Anspruch nimmt.

Bei ERGO kostet eine Anzahlungsbürgschaft lediglich 1,1 – 1,4%.

Hier berechnen Sie Ihre individuellen Anzahlungsbürgschaft Kosten.
Alle Informationen zur ERGO Bürgschaftsversicherung, unserem Avalrahmen und den dazugehörigen  Kosten bei ERGO finden Sie hier.

Anzahlungsbürgschaft Versicherung

Über einen Avalrahmen (Aval = Bürgschaft) stellt der Versicherer dem Unternehmen eine Art Anzahlungsbürgschaft Versicherung zu Verfügung. Die Anzahlungsbürgschaft Versicherung ist somit ein Teil der Bürgschaftsversicherung bzw. Kautionsversicherung.
Innerhalb des Avalrahmen kann der Unternehmer mehrere Bürgschaften in Anspruch nehmen. Für die Bereitstellung des Avalrahmen berechnet der Versicherer einen Versicherungsbeitrag.

Für den Unternehmer ist die Versicherung oftmals deutlich attraktiver als eine klassische Bankbürgschaft. Eine Anzahlungsbürgschaft Versicherung (Bürgschaftsversicherung) wird, im Gegensatz zur Bankbürgschaft, nicht auf die Kreditlinie des Unternehmens angerechnet. Somit bleibt das Unternehmen liquide und kann die freien Geldmittel für Investitionen nutzen.

Außerdem sind die Bürgschaftskosten über eine Versicherung in der Regel deutlich günstiger als bei einer Bankbürgschaft.

Anzahlungsbürgschaft Ablauf

Beispiel Bauträger:

Öffentliche Ausschreibung: Bau einer Schule

      Ablauf:

  1. Erste Bauphase – Erstellung des Rohbaus
  2. Grundgeschäft – Anzahlung für Material durch die Stadt; 20 % der Gesamtsumme
  3. Bedingung für die Anzahlung – Abgabe einer Bürgschaft an die Stadt in Höhe der Anzahlung
  4. Bürgschaftsart – Anzahlungsbürgschaft durch einen Versicherer oder Bank
  5. Bürgschaftshöhe – maximal 100 % der geleisteten Anzahlung

Beispiel Maschinen- und Anlagenbau:

Automobilkonzern schreibt Vorhaben aus: Bau einer Produktionsstraße

     Ablauf:

  1. Erste Bauphase – Erstellung einer Produktionsstraße
  2. Grundgeschäft – Anzahlung für Material durch Automobilkonzern gemäß vertraglicher Vereinbarung
  3. Bedingung – Abgabe einer Bürgschaft an den Automobilkonzern in Höhe der Anzahlung
  4. Bürgschaftsart – Anzahlungsbürgschaft durch einen Versicherer oder Bank
  5. Bürgschaftshöhe – maximal 100 % der geleisteten An-/Vorauszahlung

Anzahlungsbürgschaft Vorauszahlungsbürgschaft

Anzahlungsbürgschaft und Vorauszahlungsbürgschaft sind vollkommen identische Bürgschaften. Lediglich eine andere Bezeichnung für die gleiche Sache. Bei Banken und Versicherungen ist die gängige Bezeichnung “Anzahlungsbürgschaft”. Oftmals wird die diese aber auch als Vorauszahlungsbürgschaft genannt, da ein Teil der Rechnungssumme, vom Auftraggeber an den Auftragnehmer, im Voraus bezahlt werden muss.

Anzahlungsbürgschaft Muster

Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage ein Muster einer Anzahlungsbürgschaft zur Verfügung.

Grundsätzlich bieten wir zwei Möglichkeiten der Gestaltung:

EFB-Sich Texte

Einheitliches Formular für Sicherheiten bei Bauvorhaben. Kommt meist bei öffentlichrechtlichen Auftraggebern zu Anwendung:

  • EFB­Sich 1: Vertragserfüllungen
  • FB­Sich 2: Gewährleistungen
  • EFB­Sich 3: Anzahlungen

oder

ERGO-Standard Texte

Standardisierte Texte zur Beschreibung von Avalen. Diese haben sich über die Jahre bewährt und regeln die Haftung in bekanntem Maße.

Anzahlungsbürgschaft brutto oder netto

Entscheidend ist hierbei die Auftragsrechnung. Je nach dem ob diese mit brutto oder netto ausgewiesen ist,
wird die Anzahlungsbürgschaft brutto oder netto ausgestellt. In der Regel wird die Anzahlungsbürgschaft
daher über den Bruttobetrag ausgestellt. Auf Wunsch des Versicherungsnehmers kann diese auch nur über
 den Nettobetrag ausgestellt werden.

Sonstiges zur Anzahlungsbürgschaft

In der Regel sind keine Sicherheiten erforderlich. Im Einzelfall kann aus Bonitätsgründen die Stellung
einer Sicherheit notwendig sein.

Anzahlungsbürgschaft