Vertragserfüllungsbürgschaft

Auch Erfüllungsbürgschaft genannt

Eine Vertragserfüllungsbürgschaft erhalten Sie bereits ab 0,75% der Bürgschaftssumme.

Über eine Bürgschaftsversicherung stellen wir Ihnen einen
Avalrahmen ( = Bürgschaftsrahmen) zur Verfügung.

Über Ihren Rahmen können Sie schnell & einfach die benötigten Bürgschaften abrufen.

Beratung:
 0711 / 93 55 12 16

Das Wichtigste in Kürze -
Vertragserfüllungsbürgschaft nach § 631 ff. BGB

Kombination der Ausführungsbürgschaft &
 Gewährleistungsbürgschaft.

Sicherheitseinbehalte
 können abgelöst werden.

Vertragserfüllungs-bürgschaft über Avalrahmen
( = Bürgschaftsrahmen) beim Versicherer

Die Kosten eines
Avalrahmen für Vertragserfüllungs-
bürgschaften liegen bei jährlich 0,75% der Rahmensumme

Was ist eine Vertragserfüllungsbürgschaft?

Definition:

Die Vertragserfüllungsbürgschaft nach § 631 ff. BGB, auch Erfüllungsbürgschaft genannt, dient als Absicherung sämtlicher Verpflichtungen des Auftragnehmers (z.B. ausführendes Bauunternehmen) gegenüber dem Auftraggeber (z.B. Bauherr) aus einem geschlossenen Vertrag.

Hierbei geht es um die Ausführung des Auftrags bis zur Abnahme und Stellung der Schlussrechnung, der Gewährleistungsansprüche bis zum Ende der Gewährleistungszeit, Überzahlungen, Schadensersatz und sonstigen vertraglichen Verpflichtungen.

Die Vertragserfüllungsbürgschaft stellt eine Kombination der Gewährleistungsbürgschaft und der Ausführungsbürgschaft dar.

Die Absicherung übernimmt ein Bürge als dritte Vertragspartei. Meist eine Bank oder eine Versicherung. Dabei wird die Vertragserfüllungsbürgschaft dann entweder über eine klassische Bankbürgschaft gestellt. Oder erfolgt über eine Bürgschaftsversicherung.

Geregelt wird die Vertragserfüllungsbürgschaft in § 631ff. BGB. Eine Regelung innerhalb der AGB ist seit 2003 nicht mehr zulässig.

Für was benötigt man eine Vertragserfüllungsbürgschaft?

Die Vertragserfüllungsbürgschaft sichert den Auftraggeber (zum Beispiel den Bauherr) rechtlich und finanziell gegenüber dem Auftragnehmer (zum Beispiel Bauunternehmen) ab. Dabei beginnt diese Absicherung mit Vertragsbeginn des Werkvertrags bis zur Verjährung des Gewähleistungsanspruch.

Die Vertragserfüllungsbürgschaft wird vom Auftraggeber oftmals verpflichtend vom Auftragnehmer gefordert. In vielen Fällen kommt es nur mit der Bürgschaft zur Auftragsvergabe.

Auch hat Auftraggeber das Recht einen sogenannten Sicherheitseinbehalt von 5-10% der Auftragsrechnung einzubehalten. Dies dient seinem Schutz vor Insolvenz des Auftragnehmers. Dadurch verliert der Auftragnehmer allerdings über Jahre an Liquidität, da ein Teil seiner Auftragssumme erst nach der Gewährleistungzeit ausbezahlt wird. Der Auftragnehmer hat also das Interesse diesen Sicherheitseinbehalt zu vermeiden.

Dabei kommt die Vertragserfüllungsbürgschaft in Spielt. Durch einen solventen Bürgen, kann eine sofortige Ablösung des Sicherheitseinbehalt erfolgen und dieser muss vollständig an den Auftragnehmer ausbezahlt werden. Im Falle einer Insolvenz des Auftragnehmers, kommt der Bürge für einen möglichen Schaden beim Auftraggeber auf. Dies gilt maximal bis zur verbürgten Summe.

Eine Vertragserfüllungsbürgschaft ist also im Interesse des Auftraggebers und des Auftragnehmers. Daher ist diese Form der Bürgschaft bei vielen Bauprojekten obligatorisch.

Wer benötigt eine Vertragserfüllungsbürgschaft?

Zielgruppe / Zielbranche

Die Vertragserfüllungsbürgschaft wird in weiten Teilen des Bauhaupt- und Nebengewerbe benötigt. Bauunternehmer, Generalunter und- Übernehmer sind ebenso auf Vertragserfüllungs-
bürgschaften angewiesen wie Handwerksbetriebe.

Im Maschinen- und Anlagenbau ist die Vertragserfüllungsbürgschaft ebenfalls ein gängiges Finanzinstrument.

Auch der Garten- und Landschaftsbauer greift oftmals auf Vertragserfüllungsbürgschaften zurück um Sicherheitseinbehalte auszulösen und sich Auftärge zu sichern.

Vertragserfüllungsbürgschaft Höhe

Die Höhe der Vertragserfüllungsbürgschaft liegt in der Regel bei 10 % des Auftragswerts.
Kann aber, davon abweichend, im Bauvertrag individuell geregelt werden. 
In einigen Fällen liegt die Höhe der Vertragserfüllungsbürgschaft bei bis zu 25% und mehr.

Nach Bauabnahme und Ende der Ausführungsbürgschaft bleibt eine Bürgschaft in Höhe von 5% für die Gewährleistungszeit bestehen.

Vertragserfüllungsbürgschaft Kosten

In der Regel trägt der Auftragnehmer (z.B. ausführendes Bauunternehmen) die Kosten der Vertragserfüllungsbürgschaft.

Die Vertragserfüllungsbürgschaft kann dabei über eine Bankbürgschaft oder über eine Bürgschaftsversicherung, in Form eines Avalrahmen oder einer Einzelbürgschaft, bereitgestellt werden.

Die Kosten einer Vertragserfüllungsbürgschaft liegen zwischen 0,75 – 5% der Bürgschaftssumme. Entscheidend für die Höhe der Vertragskosten sind unter anderem; die Bürgschaftssumme, die Bonität des Unternehmens und die Wahl des Bürgschaftsanbieters. So unterscheiden sich die Vertragserfüllungsbürgschaft Kosten bei Versicherern und Banken teilweise erheblich.

Auch ist dringend auf versteckte Kosten zu achten. Einige Anbieter, Versicherer sowie Banken, erheben neben den vereinbarten Kostensätzen noch weitere Gebühren. Beispielsweise für die Ausstellung von Bürgschaften oder andern wiederkehrenden Verwaltungstätigkeiten. Dies macht die Vertragserfüllungsbürgschaft Kosten teuer und undurchsichtig. 

In den letzten Jahren hat sich die Bürgschaftslösung der Versicherer, also die Bürgschaftsversicherung, immer weiter durchgesetzt. Hier liegen die Kosten in der Regel deutlich unter den Kosten einer klassischen Bankbürgschaft. Bereits ab 0,75% bis maximal 1,5% Prämiensatz sind bei einem Versicherer vollständige Lösungen zu erhalten.

Dabei hat das Unternehmen bei ERGO die Wahl zwischen einem festen Avalrahmen
( = Bürgschaftsrahmen) und einer Einzelbürgschaft ohne Avalrahmen. Die Kosten für einen Avalrahmen liegen bei jährlich 0,75% der Rahmensumme. Eine Einzelbürgschaft, ohne Avalrahmen, kostet das versicherte Unternehmen 1,5% der Bürgschaftssumme jährlich und ist vorschüssig zu zahlen. Dabei wird die Einzelbürgschaft, nach Rückgabe der Bürgschaftsurkunde, taggenau und unterjährig abgerechnet und es erfolgt gegebenenfalls eine teilweise Rückerstattung der Kosten für die Vertragserfüllungsbürgschaft. 

Für Avalrahmen ab 1 Millionen Euro Rahmenhöhe gibt es individuelle Konzepte und, bei sehr guter Bonität, noch kostengünstigere Konditionen.

Neben den geringen Kosten der Vertragserfüllungsbürgschaft über eine Bürgschaftsversicherung, bietet diese Variante weitere entscheidende finanzielle Vorteile gegenüber der Bankbürgschaft. Besonders hervorzuheben ist, dass eine Bürgschaft über einen Versicherer die Kreditlinie bei der Bank nicht belastet und das Unternehmen somit liquide bleibt.

Auch ist die Beantragung und Verwaltung der Bürgschaften oftmals deutlich einfacher und unkomplizierter als bei einer Bank. Was zu Zeit -und Kosteneinsparungen in der Verwaltung führt. Für viele Unternehmen ist dies noch entscheidender als der günstige Beitragssatz für die Bürgschaft.

Es bleibt festzuhalten, dass es in den meisten Fällen keinen kostengünstigeren Weg zu einer Vertragserfüllungsbürgschaft gibt, als über einen Avalrahmen bei einem Versicherers.

Bei ERGO kostet eine Vertragserfüllungsbürgschaft lediglich 0,75 – 1,5% der Bürgschaftssumme.

Berechnen Sie hier Ihre individuellen Vertragserfüllungsbürgschaft Kosten.
Alle Informationen zur ERGO Bürgschaftsversicherung und den Kosten einer Vertragserfüllungsbürgschaft bei der ERGO Versicherung finden Sie hier

Vertragserfüllungsbürgschaft VOB

VOB ist die Abkürzung für die “Vergabe- und Vertragsordnungen” für Bauleistungen. Die VOB ist kein Gesetzt, sondern ein Regelwerk. Die VOB kommt nur zur Anwendung, wenn dies im Bauvertrag explizit vereinbart wird.

BGB und VOB unterscheiden sich in einigen Punkten. Zu erwähnen ist hier besonders die Dauer der Gewährleistungszeit. Diese beträgt nach BGB 5 Jahre und nach VOB 4 Jahre. 

Bei der Vertragserfüllungsbürgschaft VOB wird somit die Dauer einer Bürgschaft auf Grundlage der VOB (Vergabe- und Vertragsordnungen für Bauleistungen) geregelt.

Vertragserfüllungsbürgschaft Versicherung

Ein Versicherer stellt dem Auftragnehmer (z.B. einem Bauunternehmen) eine Vertragserfüllungsbürgschaft Versicherung, in Form einer Bürgschaftsversicherung, zur Verfügung. Auch Avalrahmen oder Kautionsversicherung genannt. Innerhalb des Avalrahmen kann der Unternehmer mehrere einzelne Avale (Bürgschaften) in Anspruch nehmen. Hierfür bezahlt der Unternehmer dem Versicherer eine Versicherungsprämie. Damit besteht eine Bürgschafts- oder Kautionsversicherung. In diesem Zusammenhang kann man auch von einer Vertragserfüllungsbürgschaft Versicherung sprechen.

Alternativ kann ein Unternehmen eine Versicherung auch nur für ein einzelnes Projekt abschließen. Also ohne die Einrichtung eines festen Avalrahmen. Somit besteht dann eine Einzel-Vertragserfüllungsbürgschaft Versicherung.

Für viele Unternehmer ist es attraktiver, die oftmals notwendigen Vertragserfüllungsbürgschaften, über eine Versicherung abzuwickeln, als über eine klassische Bankbürgschaft. Bei einer Vertragserfüllungsbürgschaft über einen Versicherer bleibt die Liquidität des Unternehmens erhalten, da die Bürgschaft nicht auf die Kreditlinie angerechnet wird. Die Erfüllungsbürgschaft über eine Versicherung in Anspruch zu nehmen, hat außerdem den Vorteil, dass die Versicherungskonditionen in der Regel günstiger sind als die Konditionen bei einer Bankbürgschaft.

Vertragserfüllungsbürgschaft Ablauf

Der Ablauf einer Vertragserfüllungsbürgschaft am Beispiel Bauträger:

Öffentliche Ausschreibung: Bau einer Schule

Ablauf:

  1. Auftragsvergabe – Vergabe an den qualifiziertesten und geeignetsten Anbieter
  2. Grundgeschäft – Abschluss Werkvertrag zwischen Bauträger und Stadt nach VOB
  3. Bedingung – Abgabe einer Bürgschaft an die Stadt zur Erfüllung des Vertrags
  4. Bürgschaftsart – Vertragserfüllungsbürgschaft durch einen Versicherer oder Bank
  5. Bürgschaftshöhe – maximal 10 % des Auftragswerts
  6. Bauabnahme – in der Regel Ablösung durch die Gewährleistungsbürgschaft über 5%

Der Ablauf einer Vertragserfüllungsbürgschaft am Beispiel Maschinen- und Anlagenbau:

Automobilbauer schreibt Vorhaben aus: Bau einer Produktionsstraße

Ablauf:

  1. Prozessschritt Auftragsvergabe – Vergabe an den qualifiziertesten und geeignetsten Anbieter
  2. Grundgeschäft – Abschluss des Werkvertrags zwischen Unternehmen und Automobilkonzern
  3. Bedingung – Abgabe der Bürgschaft an Automobilkonzern zur Erfüllung des Vertrags
  4. Bürgschaftsart – Vertragserfüllungsbürgschaft durch einen Versicherer oder Bank
  5. Bürgschaftshöhe – maximal 10 % des Auftragswerts
  6. Fertigungsende – in der Regel Ablösung durch eine Gewährleistungsbürgschaft über 5%

Vertragserfüllungsbürgschaft Bauträger

Oftmals werden vom Auftraggeber eines Bauträgers 10% der Auftragssumme als sogenannter Sicherheitseinbehalt für die Vertragserfüllung einbehalten, und somit vorerst nicht an den Bauträger ausbezahlt. Hierbei soll der Auftraggeber gegen Insolvenz des Auftragnehmers geschützt werden. Insbesondere in Hinblick auf Ausführung und Gewährleistung der beauftragten Arbeiten. 

Für den Bauunternehmer kann dies allerdings durchaus problematisch werden. Die nicht ausbezahlten Rechnungsbestandteile (Sicherheitseinbehalte) binden über mehrere Jahre Liquidität und behindern die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig.

Um dies zu verhindern kann der Bauträger eine Vertragserfüllungsbürgschaft über eine Bank oder einen Versicherer arrangieren. Die Bank oder der Versicherer stehen als Bürge für das Bauunternehmen ein. Somit können Sicherheitseinbehalte abgelöst werden, und der Bauträger erhält die restlichen 10% der Auftragssumme ausbezahlt.

Mit einer Bürgschaftsversicherung (in Form eines Avalrahmen) bieten Versicherer der Baubranche eine kostengünstige und flexible Möglichkeit deren Bürgschaftsbedarf zum Thema Vertragserfüllungen vollständig zu decken. 

Und dies bereits ab einem Beitragssatz von jährlich 0,75% auf die Rahmensumme. Damit sind die Kosten der Vertragserfüllungsbürgschaft für den Bauträger deutlich geringer als bei herkömmlichen Bankbürgschaften. Diese können bis zu 5% der Bürgschaftssumme betragen.

Alternativ zum Avalrahmen kann der Bauträger auch eine Einzelbürgschaft bei einem Versicherer abschließen. Diese kostet 1,5% der Bürgschaftssumme.

Ein weiteres Plus der Bürgschaftsversicherung ist, dass die Kreditlinie bei der Bank nicht belastet wird und der Bauträger dadurch für weitere Projekte liquide und handlungsfähig bleibt.

ERGO bietet einen speziellen Vertragserfüllungsbürgschaft Bauträger Tarif mit günstigen Konditionen und flexibler Vertragsgestaltung.

Vertragserfüllungsbürgschaft Muster

Grundsätzlich bieten wir drei Möglichkeiten für die Gestaltung von Mustern
unserer Vertragserfüllungsbürgschaften:

1. Vertragserfüllungsbürgschaft Muster mit EFB-Sich Texten

Einheitliches Formular für Sicherheiten bei Bauvorhaben. Kommt meist bei öffentlichrechtlichen Auftraggebern zu Anwendung:

  • EFB Sich 1: Vertragserfüllungen
 

2. Vertragserfüllungsbürgschaft Muster mit eigenen Bürgschaftstexten

Wünscht Ihr Kunde einen speziellen Bürgschaftstext oder hat bereits ein eigenes Muster zur Vertragserfüllungsbürgschaft, so können wir diese
Wünsche, nach einer Prüfung, gerne berücksichtigen.
 

3. Vertragserfüllungsbürgschaft Muster mit ERGO-Standard Texten

Standardisierte Texte zur Beschreibung von Bürgschaften. Diese haben sich über die Jahre bewährt und regeln die Haftung in bekanntem Maße.

Hier können Sie die ERGO Vertragserfüllungsbürgschaft Muster downloaden:

Vertragserfüllungsbürgschaft VOB Muster
Vertragserfüllungsbürgschaft BGB Muster
Vertragserfüllungs- und Gewährleistungsbürgschaft Muster

 

Vertragserfüllungsbürgschaft Gewährleistungsbürgschaft

Die Vertragserfüllungsbürgschaft setzt sich aus der Ausführungs- und Gewährleistungsbürgschaft zusammen. Nach Abnahme der erbrachten Leistung endet die Ausführungsbürgschaft und geht in die sogenannte Gewährleistungsbürgschaft über. Je nach Vertragskonstrukt werden hier die Gewährleistungsansprüche nach BGB oder VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) abgesichert.

Die Vertragserfüllungsbürgschaft beinhaltet somit immer auch die Gewährleistungsbürgschaft.

Vertragserfüllungsbürgschaft Bau und Bauvertrag

In der Bau Branche ist die Vertragserfüllungsbürgschaft ein gängiges Mittel um einen Vertragsbestandteil eines Bauvertrag durch einen Bürgen abzusichern. Dabei kommt die Vertragserfüllungsbürgschaft im kompletten Bauhaupt- und Nebengewerbe zum Einsatz und gilt als obligatorisch bei Bauverträgen. Um Sicherheitseinbehalte zu vermeiden und somit eine sofortige Komplettauszahlung der im Bauvertrag festgelegten Auftragssumme zu gewährleisten.

Die Ausführungsbürgschaft

Die Ausführungsbürgschaft ist Teil der Vertragserfüllungsbürgschaft. Durch die Ausführungsbürgschaft werden die Ansprüche des Auftraggebers gegenüber seinem Auftragnehmer abgesichert. Es geht um die Einhaltung der vereinbarten Ausführung bis zur Übergabe des Gewerk. Die Ausführungsbürgschaft erfolgt innerhalb der Vertragserfüllungsbürgschaft über eine Versicherung oder eine Bank.

Die Erfüllungsbürgschaft

Erfüllungsbürgschaft ist die sprachliche Abkürzung von Vertragserfüllungsbürgschaft. Wenn von einer Erfüllungsbürgschaft die Rede ist,
wird damit die oben ausführlich beschriebene 
Vertragserfüllungsbürgschaft und deren Inhalte gemeint.

Die Fertigstellungsbürgschaft

Fertigstellungsbürgschaft ist ebenfalls ein anderer Begriff für die oben ausführlich beschriebene Vertragserfüllungsbürgschaft.
Wie die Erfüllungsbürgschaft ist somit auch die Fertigstellungsbürgschaft eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Vertragserfüllungsbürgschaft.

Vertragserfüllungsbürgschaft